Hinweise

  1. Die Anzahl der richtigen Lösungsziffern erkennen Sie an der Zahl der vorgedruckten
    Lösungskästchen. Dies gilt jedoch nicht für Kontierungsaufgaben in der Buchführung. Bei Kontierungsaufgaben darf in einem Buchungssatz ein Konto nur einmal angerufen werden, beim Ausbildungsberuf Bankkaufmann/-kauffrau nur einmal auf einer Kontenseite.
  2. Rechenaufgaben werden in der Regel in „Offen-Antwort-Form“ gestellt. Es werden Ihnen also keine Lösungen zur Auswahl vorgegeben, sondern die von Ihnen errechneten Lösungen sind unmittelbar in die hierfür vorgesehenen Lösungskästchen im Lösungsbogen einzutragen. Beachten Sie, dass bei Ergebnissen mit Dezimalstellen – sofern keine berufsspezifischen Rundungsregeln anzuwenden oder keine Rundungshinweise angegeben sind – so genau wie möglich zu rechnen ist, bei Zwischenergebnissen alle Nachkommastellen im Taschenrechner bleiben müssen und das Endergebnis auf die vorgegebene Dezimalstellenzahl kaufmännisch zu runden ist (unter 5 abrunden, ab 5 aufrunden).

    Beispiel:16,514 € = 16,51 € 16,515 € = 16,52 €

  3. Bei Kontierungsaufgaben buchen Sie die Belege bzw. die angegebenen Geschäftsfälle, indem Sie je nach Anweisung in der Aufgabenstellung entweder die Kennziffern
    der richtigen Konten oder die Kontonummern nach Soll- und Habenseite getrennt in die Lösungskästchen eintragen. Die Reihenfolge der Kennziffern auf der Soll- und Habenseite ist beliebig.

  4. Bei manchen, im Aufgabentext hervorgehobenen Aufgaben ist die Reihenfolge der Lösungsziffern wichtig. Um Flüchtigkeitsfehler beim Eintragen auf dem Lösungsbogen zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, die Kennziffern der richtigen Antworten zunächst auf dem Aufgabensatz in die hierfür vorgesehenen Kästchen zu notieren und erst dann die Kennziffern in der Reihenfolge wie im Aufgabensatz von links nach rechts in den Lösungsbogen zu übertragen. Entsprechendes gilt für Kontierungsaufgaben.
  5. Als Hilfsmittel ist grundsätzlich ein *nicht programmierter, netzunabhängiger Taschenrechner ohne Kommunikationsmöglichkeit mit Dritten zugelassen. Dies gilt nicht für das Fach Informationsverarbeitung bei den Büroberufen. Über weitere, bei einzelnen Ausbildungsberufen zugelassene Hilfsmittel informiert Sie rechtzeitig die zuständige IHK.
    Entsprechende Informationen finden Sie auch im Internet unter www.ihk-aka.de.
  6. Die Benutzung unerlaubter Hilfsmittel führt zum vorläufigen Ausschluss von der Prüfung.

Hier nochmals die 13 Regeln im Telegrammstil zum Einprägen:

  1. Vor dem Arbeitsbeginn den Aufgabensatz und den Lösungsbogen auf Vollständigkeit prüfen!
  2. Nur Kugelschreiber verwenden, auf harter Unterlage kräftig aufdrücken, die Durchschrift kontrollieren, Lösungsbogen nicht als Schreibunterlage verwenden!
  3. Kopfleiste des Lösungsbogens vollständig ausfüllen!
  4. Aufgaben äußerst genau lesen und nicht an einzelnen Aufgaben festbeißen!
  5. Lösungsziffern (= Kennziffern) bzw. Lösungsbeträge in die jeweiligen Kästchen auf dem Lösungsbogen eintragen! Als Lösungsziffern nur arabische Ziffern verwenden!
  6. Lösungsziffern deutlich schreiben!
  7. Falsche Lösungsziffern deutlich durchstreichen, richtige Lösungsziffern ausschließlich darunter schreiben!
  8. So viel richtige Lösungsziffern wie Kästchen (gilt nicht für Kontierungsaufgaben und unter Umständen nicht für zusammenhängende Rechenaufgaben)!
  9. Bei Rechenaufgaben Rundungsregeln beachten!
  10. Bei Kontierungsaufgaben Kennziffern oder Kontonummern für die richtigen Konten nach Soll- und Habenseite getrennt auf dem Lösungsbogen vermerken!
  11. Bei Zuordnungs- und Reihenfolgeaufgaben auf die korrekte Reihenfolge der Kennziffern in den Lösungskästchen achten!
  12. Nur nicht programmierte, netzunabhängige Taschenrechner ohne Kommunikationsmöglichkeit mit Dritten sowie die gegebenenfalls bei einzelnen Ausbildungsberufen ausdrücklich zugelassenen Hilfsmittel verwenden!
  13. Benutzung unerlaubter Hilfsmittel führt zum vorläufigen Ausschluss von der Prüfung!